Direkt zu den Inhalten springen

hike und bike mit Rolf und Wolf

Streckenbeschreibung:

Der Start zur  60 Km Runde mit unserem "erfahrenen" Scout Rolf erfolgt um 9 Uhr. ( Bitte aktuellen Zeitplan beachten) ab dem zentralen Veranstaltungsplatz am Bahnhof Eschede im Start/Ziel bereich. 

Nach einem kurzen Asphaltstück, verabschiedet ihr Euch schon bald vom festen  Untergrund ab Schneebruch weiter in das Bikerparadies Naturpark Südheide. Spätestens nach der Bahnunterführung  hinter Loebensteins Teichen  wird es still um Euch; Richtung Starkshorn, vor dem Quetzberg links gelangt ihr zur Marinesiedlung. 

Diesen Namen hat der Ortsteil Eschedes vom ehemaligen Marinesperrzeugamt Nähe Starkshorn ( vielleicht sind noch ein Paar Reste der ehemaligen Anlagen auf der Tour zu erkennen?) Bei sonnigem Wetter werdet ihr das Glitzern der Sonne auf  dem Wasser der Wildecker Teiche genießen, um danach den ersten Anstieg auf den Zitronenberg zu meistern.

Hinter dem Dehningshof/ alte Fuhrmannschänke kommt die Gruppe an begehrten Heideflächen vorbei. Obwohl die Blütezeit des lilablühenden Heidekrautes vorbei ist, wird spätestens mit dem Durchfahren der Wege am Tiefental  der besondere Reiz dieser Landschaft deutlich.

Auf  lichtdurchfluteten Strecken führt der Trail zum Schafstall im Franzosengrund. Neben dem Gebäude sind noch Reste der ehemaligen Heerstraße  mit markanten Kopfsteinpflaster erkennbar (wird nicht überfahren). Die Runde führt wieder zurück zur Bahnstrecke, die unterquert werden muss,  um dann gleich wieder links hoch durch die Wald-Überraschungen des Lünsholz, mit den eindrucksvollen Farben der einsetzenden Herbstlaubfärbung.

Wer bisher nicht dem Zauber unserer Radfahrerregion erlegen ist, wird spätestens jetzt erfahren, warum wir glauben, dass der Naturpark Südheide ein Paradies für MTB Racer ist.

Wolfswinkel, das schwarze Gehege werden in Richtung Weyhausen durchquert, um dann auf anspruchsvollen und abschüssigen Wegen in Richtung Dalle zu rollen. Bevor wir das kleine Heidedorf durchfahren wird, biegt die Route am ersten magischen Ort, Schelploher Stern, nach links Richtung Schelploh zur B191 ab. Damit beginnt das letzte Viertel der 60 Km Strecke.  In Richtung Marwede, nähe Papenbusch und Stöberkamp. Über die Lutterbrücke in Marwede wird der zweite magische Ort der Tour gekreuzt; Heide in der Lachte. 

Die letzten Kilometer führen in Richtung Kirchweg nach Scharnhorst, am Schützenhaus vorbei , ein fast letzter Anstieg über den Scharnhorster Berg (rauf und runter!) und dann der Weg zurück nach Eschede am Osterberg, vorbei an der Kirche  und wieder rauf vom Aschautal zur Kreuzung Ortsmitte.

Mit vielen Eindrücken und Bildern der eindrucksvollen Runde, erwartet Euch am Bahnhof ein kühles Getränk und leckere Speisen zum Verweilen  und Anschauen der Rennwertungen im Zielbereich

Streckenprofil der MTB Rundtour

Hier können Sie sich die Streckendaten downloaden:

 

gpx-Datei - Download hier

crs-Datei - Download hier

fit-Datei - Download hier